Der gegenwärtige Augenblick, die gefühlte Jetztzeit des narrativen Selbst oder die sogenannte Präsenzzeit, hat eine Verweildauer von drei Sekunden.
Die Formgebung bzw. die Externalisierung eines inneren Zustandes bezieht sich auf diese kurze Zeitspanne, in der das Davor und das Danach in gewisser Weise mitfließt.












„11:59:24 – 11:59:27“, 2021/22, Polyurethan, Fiberglas, Autolack, Eisenhalterung


„05:16:20 – 05:16:23“, 2021/22, Polyurethan, Fiberglas, Autolack, Eisenhalterung



„09:42:27 – 09:42:30“, 2021/22, Polyurethan, Fiberglas, Autolack, Eisenhalterung








„10:30:54 – 10:30:57“, 2021/22, Polyurethan, Fiberglas, Autolack, Eisenhalterung





„10:25:40 – 10:25:43“, 2021/22, Polyurethan, Fiberglas, Autolack, Eisenhalterung






„03:05:13 – 03:05:16“, 2021/22, Polyurethan, Fiberglas, Autolack, Eisenhalterung







„18:04:07 – 18:04:10“, Polyurethan, Fiberglas, Autolack, Eisenhalterung


"It is the freely moving continuity, the combination and succession – the integration of opposites rather than the abolition of contradictions."

John Cage, Silence



Bodenregal „Auf der Suche nach der verlorenen Zeit“, 2021/22, Mixed Media, Eisengestell



Sonntag, 2022, Polyurethan, Fiberglas, Autolack, Eisengestell




Dienstag, 2021/22, Polyurethan, Fiberglas, Autolack, Eisenhalterung